Allgemeine Geschäftsbedingungen Website-Service

Please download to get full document.

View again

of 5
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Allgemeine Geschäftsbedingungen Für die Erstellung von Websites und damit verbundene Dienstleistungen durch die Berliner Morgenpost gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden:
Allgemeine Geschäftsbedingungen Für die Erstellung von Websites und damit verbundene Dienstleistungen durch die Berliner Morgenpost gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB). Die Berliner Morgenpost erscheint in der Berliner Morgenpost GmbH. 1. Geltungsbereich Diese AGB regeln das Rechtsverhältnis zwischen der Berliner Morgenpost und seinen Kunden, welche die Dienste der Berliner Morgenpost in Anspruch nehmen; diese beinhalten die Erstellung von Websites und die damit verbundenen verschiedenen Leistungspakete (im Folgenden insgesamt genannt). 2. Vorleistungspflicht und Fälligkeit Die im Vertragsformular enthaltene einmalige Anschlussgebühr wird dem Kunden nach dem Briefing-Gespräch in Rechnung gestellt. Die Dienstleistungen der Berliner Morgenpost werden dem Kunden ab Livestellung der Website spätestens jedoch vier Monate nach Vertragsunterzeichnung in Rechnung gestellt. Sämtliche Rechnungen in Zusammenhang mit dem sind innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum zu begleichen. Die Berliner Morgenpost ist berechtigt, nach vorangegangener Mahnung und Ablauf der darin gesetzten Frist, die Website des Kunden abzuschalten und die Zugänge zu sperren, sofern sich der Kunde mit der Zahlung von Rechnungsbeträgen im Verzug befindet. Der Kunde bleibt in diesem Fall weiter zur Zahlung verpflichtet. 3. Preise Die Preise richten sich nach den jeweils bei Vertragsschluss aktuellen Preislisten der Berliner Morgenpost für den zuzüglich Mehrwertsteuer (siehe Anhang). Die Berliner Morgenpost kann die vereinbarten Preise nach Ablauf der Mindestvertragsdauer jederzeit unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von einem Monat erhöhen. Dem Kunden steht für den Fall, dass die Preiserhöhung für von ihm gebuchte Leistungen mehr als 15% beträgt, ein Sonderkündigungsrecht zu, das binnen zwei Wochen ab Zugang der Ankündigung der Preiserhöhung zum Ende des Monats, nach dessen Ablauf die Preiserhöhung in Kraft tritt, schriftlich ausgeübt werden kann. 4. Vertragsdauer und Vertragsbeendigung Die Mindestvertragsdauer beträgt, soweit im Einzelfall nicht anders vereinbart, 36 Monate ab Livestellung der Website, spätestens jedoch vier Monate nach dem Datum der Unterschrift unter dem Vertrag. Der Vertrag kann mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekündigt werden erstmals jedoch zum Ablauf der Mindestvertragsdauer. Die Kündigung bedarf der Schriftform. 5. Haftung Für schadensverursachende Ereignisse, die auf Übertragungswegen außerhalb des Einflussbereichs der Berliner Morgenpost oder deren Dienstleistern eingetreten sind, lehnt die Berliner Morgenpost jede Haftung ab. Die Berliner Morgenpost übernimmt keine Verantwortung für Schäden, die dem Kunden durch Missbrauch von Dritten zugefügt werden. Dazu gehören auch Schäden durch Computerviren. Der Kunde ist für die Darstellungen und Inhalte verantwortlich, die er oder ein Dritter über seine Website übermittelt oder bearbeitet, abruft oder zum Abruf bereithält. Entsprechendes gilt für die Verlinkung auf vom Kunden vorgegebene Zielseiten. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass Rechte Dritter in diesem Zusammenhang nicht verletzt werden. Insbesondere dürfen über die Website des Kunden Darstellungen und Inhalte nicht verbreitet werden, die Urheberrechte, Schutzrechte oder andere Immaterialgüterrechte Dritter verletzen. Der Kunde stellt die Berliner Morgenpost von jeglichen Ansprüchen Dritter frei, die wegen eines Verstoßes gegen die vorstehende Verpflichtung gegen die Berliner Morgenpost geltend gemacht werden. Diese Verpflichtung schließt die notwendigen Kosten der Rechtsverteidigung ein. Die Berliner Morgenpost prüft die von dem Kunden gelieferten Inhalte weder auf deren rechtliche Zulässigkeit noch auf Verstöße gegen Rechte Dritter. Jegliche Haftung der Berliner Morgenpost für die vom Kunden bereitgestellten Inhalte ist ausgeschlossen. 6. Anwendbares Recht und Gerichtsstand Es gilt deutsches Recht. Als Gerichtsstand vereinbaren die Parteien Berlin Charlottenburg, sofern kein anderer gesetzlich zwingender Gerichtsstand besteht. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Vertragspartner werden in diesem Fall die ungültige Bestimmung durch eine andere ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Regelung in zulässiger Weise am nächsten kommt. Allgemeine Geschäftsbedingungen Für die Erstellung von Webclips im Profi von der Berliner Morgenpost gelten die folgenden Zusätzlichen Geschäftsbedingungen. 1. Produktion des Webclips 1.1. Gegenstand dieser Vorgaben ist die Produktion von Webclips ( Webclip ) für den Kunden der Berliner Morgenpost ( Kunden ). Die Berliner Morgenpost ist berechtigt, externe Produzenten mit der Herstellung des Webclips zu beauftragen Die Produktion erfolgt zu der mit dem Kunden vereinbarten Zeit ( Drehzeit oder Drehtermin ) sowie an dem mit diesem vereinbarten Ort ( Drehort ). Wenn der Kunde seine Mitwirkung bei der Festlegung von Drehort und/oder Drehzeit verweigert oder zwei diesbezügliche Vorschläge der Berliner Morgenpost ohne wichtige Gründe zurückweist, ist die Berliner Morgenpost berechtigt, von dem Auftrag hinsichtlich der Webclip-Produktion zurückzutreten und dem Kunden eine Stornogebühr nach Maßgabe des Vertrages zu berechnen Die Produktion erfolgt nach einem von der Berliner Morgenpost erstellten Produktionsrahmen. Der Kunde hat wegen etwaiger Mängel keinen Anspruch auf Durchführung erneuter Dreharbeiten, sofern dies nicht gesondert vereinbart ist Die redaktionelle Bearbeitung des Aufnahmematerials erfolgt im Anschluss an den Drehtermin und unter Nutzung des Aufnahmematerials. Der Kunde erkennt die künstlerische und redaktionelle Freiheit des Produzenten bei der Produktion des Webclips sowie bei der Bearbeitung von Fremdmaterial, welches der Kunde zur Verfügung stellt, an. Die Berliner Morgenpost berücksichtigt inhaltliche Vorschläge des Kunden nach Möglichkeit, sofern sie in Übereinstimmung mit dem festgelegten Produktionsrahmen stehen Die Berliner Morgenpost ist darum bemüht, die Produkte und Dienstleistungen des Kunden im Rahmen der Auftragsproduktion mit Hilfe des Aufnahmematerials so darzustellen, dass eine möglichst positive Marketingwirkung entsteht. Der Webclip gilt mit Ablauf von einer Woche ab Auslieferung als abgenommen, sofern der Kunde die Abnahme nicht innerhalb dieser Frist unter Angabe von Gründen verweigert. Der Kunde kann die Abnahme nur ablehnen, wenn a. durch die Herstellung oder Vorführung der Produktion gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen wird; oder b. von dem Produktionsrahmen erheblich abgewichen worden ist oder wenn auf andere Weise, insbesondere durch Änderung der vereinbarten Besetzung, der Ausstattung und der Gestaltung von den im Rahmen des Vertrages getroffenen Vereinbarungen wesentlich abgewichen worden ist. Änderungswünsche des Kunden an dem produzierten Webclip können im Übrigen nur im Rahmen von entgeltlichen Anpassungen gemäß Ziff. 3 vorgenommen werden. 2. Mitwirkungspflichten des Kunden 2.1. Der Kunde verpflichtet sich, sicherzustellen, dass der Videojournalist von der Berliner Morgenpost bei der Produktion des Webclips gemäß seinen Anweisungen unterstützt wird, er an den Drehzeiten am Drehort zur Verfügung steht und, dass der Drehort in einem für den Dreh geeigneten, sauberen und aufgeräumten Zustand bereit gehalten ist Der Kunde garantiert, c. dass sämtliche bei der Produktion des Webclips mitwirkenden Personen am Drehort mit der Verwendung ihrer Aufnahmen zur Herstellung und Nutzung des Webclips einverstanden sind; der Videojournalist ist berechtigt, von sämtlichen mitwirkenden Personen am Drehort zu verlangen, dass sie eine Einwilligungserklärung unterzeichnen; d. dass infolge der Produktion keine Rechte Dritter am Drehort und/oder an am Drehort vorhandenen Gegenständen verletzt werden, insbesondere Drehgenehmigungen, sofern erforderlich, erteilt sind; e. dass durch die Aufnahmen keine sonstigen gesetzlichen Verbote oder Beschränkungen verletzt werden; f. dass er über die erforderlichen Nutzungsrechte an eigenen Inhalten (wie etwa Texte, Bilder, Filmaufnahmen, Grafiken o.ä.), die er gegebenenfalls für die Produktion des Webclips zur Verfügung stellt, verfügt. g. dass sämtliche bei der Produktion mitwirkenden Personen sich mit der Verwendung, Verarbeitung und ggf. Weiterleitung ihrer personenbezogenen Daten an beteiligte Kooperationspartner oder Erfüllungsgehilfen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des BDSG einverstanden erklären, soweit dies zur Abwicklung, Bearbeitung und Durchführung des Vertrags notwendig ist Der Kunde verpflichtet sich, der Berliner Morgenpost und von der Berliner Morgenpost beauftragte externen Produzenten gegenüber Ansprüchen Dritter schadlos zu halten, welche aus einer behaupteten Verletzung dieser Garantie geltend gemacht werden. 2.4. Soweit erforderlich, überträgt der Kunde der Berliner Morgenpost vollumfänglich sämtliche Rechte an den entstehenden Aufnahmen sowie dem zur Verfügung gestellten Fremdmaterial. Die Berliner Morgenpost ist insbesondere berechtigt, das Fremdmaterial zu bearbeiten und mit anderem Aufnahmematerial zusammenzufügen. Soweit durch die Mitwirkung des Kunden Urheber-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- oder sonstige Rechte entstehen, räumt er der Berliner Morgenpost diese bzw. die Nutzungsrechte daran mit Unterzeichnung dieser Vereinbarung, zeitlich auf die Vertragslaufzeit des beschränkt, im Übrigen räumlich und inhaltlich unbeschränkt ein. Sämtliche vorgenannten Rechte räumt der Kunde der Berliner Morgenpost bzw. dessen Dienstleister ohne Anspruch auf zusätzliche Vergütung ein Der Kunde kann den mit der Berliner Morgenpost bzw. dessen Dienstleister vereinbarten Drehtermin einmalig bis zu 96 Stunden (ohne Wochenenden und Feiertage) vor Drehtermin ohne Aufpreis verschieben. Für sonstige Terminverschiebungen ist die Berliner Morgenpost berechtigt, dem Kunden einen Aufpreis zu berechnen. Bei Terminverschiebungen weniger als 24 Stunden (ohne Wochenenden und Feiertage) vor Drehtermin kann die Berliner Morgenpost einen erhöhten im Vertrag festgelegten Aufpreis berechnen. Sofern einzelne Abweichungen des Kunden vom Terminplan dazu führen, dass die Berliner Morgenpost Dreharbeiten an einzelnen Standorten nicht innerhalb der vereinbarten Dauer der Gesamtproduktion durchführen kann, ist die Berliner Morgenpost berechtigt, Aufpreise zu berechnen. 3. Anpassung des Webclips 3.1. Der Kunde ist jederzeit berechtigt, die Berliner Morgenpost gegen Vergütung des damit verbundenen Aufwandes um Anpassung des Webclips an geänderte Verhältnisse (bspw. örtliche oder personelle Veränderungen beim Kunden) zu ersuchen Zu diesem Zweck richtet der Kunde einen Anpassungsvorschlag an die Berliner Morgenpost, der an den jeweiligen Dienstleister weitergegeben wird. 4. Nutzung des Webclips durch den Kunden 4.1. Die Berliner Morgenpost räumt dem Kunden hiermit nach Maßgabe des Vertrages und dieser Vorgaben das Recht ein, den produzierten Webclip als Gesamtwerk ab seiner Fertigstellung zeitlich unbeschränkt und räumlich unbegrenzt zu nutzen (das Nutzungsrecht ). Nicht gestattet ist die gesonderte Nutzung der verwendeten Fremdprodukte, insbesondere der verwendeten Filmmusik, sofern diese nicht der Kunde zur Verfügung gestellt hat Bei nicht rechtzeitiger Bezahlung für die Erstellung des Webclips fallen die Nutzungsrechte an dem Webclip bis zur Zahlung unmittelbar an die Berliner Morgenpost zurück. 5. Nutzung des Webclips durch Produzenten Sofern die Berliner Morgenpost einen externen Produzenten mit der Herstellung des Webclips beauftragt, ist dieser berechtigt, den produzierten Webclip für eigene Werbemaßnahmen und zu Archivierungszwecken sowie Ausschnitte des produzierten Webclips auch für sonstige eigene Zwecke zeitlich und räumlich unbegrenzt zu nutzen. Preisliste Basis-Paket Profi-Paket 36 Monate Laufzeit 99 pro Monat 159 pro Monat Anschlussgebühr 399 einmalig 399 einmalig Erstellung der Website Entwicklung individuelles Website-Design in Anlehnung an bestehendes Corporate Design // Website mit ca. 15 Seiten Entwicklung individuelles Website-Design in Anlehnung an bestehendes Corporate Design // Website mit ca. 35 Seiten Hosting der Website Mobile Website Hosting ohne Beschränkung der Datenmenge Design standardisiert in Anlehnung an Website-Design Domainregistrierung 1 Domain-Registrierung 2 Domain-Registrierungen Domain-Transfer Portierung der bestehenden Domain oder Weiterleitung neuer Website auf bestehende Domain -Postfach Installierung von 5 -Konten Installierung von 20 -Konten Kennzahlen-Reporting monatlich per Aktualisierungen umfasst quartalsweise kleine textliche Änderungen und Einstellung von einem Text mit 5 neuen Bildern umfasst monatlich kleine textliche Änderungen und Einstellung von einem Text mit 5 neuen Bildern Eintrag Google My Business Suchmaschinenoptimierung QR-Code Generator Eintrag der Kundendaten bei Google My Business Optimaler Seitenaufbau // Pagetitle pro Seite // Descriptions pro Seite // Hinterlegung von Überschriften // Anmeldung Google Webmaster Tools liefert für jede Website individuellen QR-Code zur unbegrenzten Nutzung Videoservice -- Textservice -- Fotoservice -- Produktion Business-Video mit Sek. Dauer inkl. Videodreh, Videoschnitt und Einbindung ausführliches Telefoninterview zur Erstellung von ca. 5 Texten je 300 Wörter für die Website Fotoshooting vor Ort // Dauer max. 2 Std. // Aufpreis bei mehreren Filialen Preisliste Zusatzmodul Textservice Website ausführliches Telefoninterview zur Erstellung von ca. 5 Texten je 300 Wörter Fotoservice Website Fotoshooting vor Ort // Dauer max. 2 Std. // Aufpreis bei mehrere Filialen Aktualisierungsservice 10er Karte für 10 zusätzliche Aktualisierungen Shop-Modul Einrichtung Shop mit Grundbefüllung von 30 Artikeln - nur mit Shop-Schulung buchbar - Shop-Schulung Mehrstündige Schulung zur Shop-Pflege - nur mit Shop-Modul buchbar - Shop-Befüllung Einstellen weiterer 20 Artikeln zusätzlich zur Grundbefüllung Facebook-Fanpage mit Schulung Erstellung Fanpage und mehrstündige Schulung zur Pflege der Fanpage CMS-Schulung Mehrstündige Schulung Content Management System zur Website-Pflege Individueller Newsletterservice Gestaltung und Versand individueller HTML-Newsletter Übersetzungsservice Professionelle Übersetzung Ihrer Website-Texte Print-Paket Werbemittel Produktion und Gestaltung Ihrer Werbemittel (Visitenkarten, Flyer, etc.) ,00 monatlich über Laufzeit Die Produktbestandteile Videoservice sowie Fotoservice bedingen jeweils die An- und Abfahrt des produzierenden Gewerbes zum Produktionsort. Diese An- und Abreise ist im Stadtgebiet Berlin inkludiert. Außerhalb des Stadtgebiets erfolgt ein Aufpreis gemäß der Entfernung wie folgt: Anfahrtskosten bis 20 km außerhalb Stadtgebiet 25 bis 50 km außerhalb Stadtgebiet 60 bis 75 km außerhalb Stadtgebiet 150 über 75 km außerhalb Stadtgebiet auf Anfrage
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks