Claudia E. Enkelmann Nikolaus B. Enkelmann NAME-POWER

Please download to get full document.

View again

of 22
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Claudia E. Enkelmann Nikolaus B. Enkelmann NAME-POWER 1 2 NAME-POWER Claudia E. Enkelmann Nikolaus B. Enkelmann NAME-POWER Nie mehr ein Nobody 3 Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die
Claudia E. Enkelmann Nikolaus B. Enkelmann NAME-POWER 1 2 NAME-POWER Claudia E. Enkelmann Nikolaus B. Enkelmann NAME-POWER Nie mehr ein Nobody 3 Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar. ISBN Lektorat: Dr. Sonja Ulrike Klug, Umschlaggestaltung: +malsy Kommunikation und Gestaltung, Bremen Umschlagfotos: dpa Picture-Alliance, Frankfurt Satz und Layout: Das Herstellungsbüro, Hamburg Druck und Bindung: AALEXX Druck, Großburgwedel 2005 GABAL Verlag GmbH, Offenbach Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. More success for you! 4 NAME-POWER Inhalt Vorwort von Brian Tracy 7 1. Das Geheimnis der Mächtigen: Name-Power 9 Der Name das wichtigste Wort im Leben eines Menschen 10 Warum ist der Name so wichtig? 14 Kleine Namenskunde 27 Großer Name große Persönlichkeit 34 Der Name als Bürde Entdecken Sie Ihre Einzigartigkeit 59 Am Anfang steht die Selbsterkenntnis 60 Selbstbild versus Fremdbild 87 Das passende Image zu Ihrem Namen 93 Beruf und Berufung Profil und Profilierung So machen Sie sich einen Namen 107 Vorbilder und Idole 107 Möglichkeiten, sich ins rechte Licht zu setzen 115 Hinter starken Namen stehen starke Eigenschaften 118 Sich in den richtigen Kreisen bewegen 127 Den Bekanntheitsgrad erhöhen 136 Charisma entwickeln und gezielt verstärken So werden Sie unschlagbar! 146 Die Macht des Unterbewusstseins 146 Alpha-Training 155 Wovon Sie sich verabschieden sollten 159 Acht Tipps, wie Sie Ihre Ziele erreichen 165 5 5. So steigern Sie Ihre Wirkung auf andere 172 Die Macht der Autosuggestion 173 Suggestive Kommunikation so steuern Sie fremde Gedanken PR in eigener Sache 186 Alle Augen auf sich ziehen 187 Der erste Eindruck entscheidet 191 Publizieren Sie! 198 Der Zauber der Rhetorik 200 Danksagung 210 Literaturhinweise 211 Stichwortverzeichnis 213 Über die Autoren NAME-POWER Vorwort von Brian Tracy Der schönste Klang in Ihrem Leben ist der Klang Ihres Namens. Schon von klein auf haben Sie sich mit Ihrem Namen identifiziert damit, wie er von den Menschen in Ihrer Umgebung ausgesprochen, wie er mit Ihnen in Zusammenhang gebracht wird und was er für Sie als Individuum bedeutet. In diesem außergewöhnlichen und aufschlussreichen Buch zeigt mein Freund Nikolaus B. Enkelmann, warum Ihr Name so entscheidend für Ihren Erfolg ist. Er hat Einfluss auf Ihr Glück und die Qualität Ihrer Beziehungen zu allen Menschen, denen Sie begegnen. Der Name ist erfolgsentscheidend Nikolaus W. Enkelmann und Brian Tracy VORWORT 7 Zum ersten Mal hat Nikolaus B. Enkelmann in diesem Buch die Erkenntnisse und Ergebnisse jahrelanger Forschung und Erfahrung zusammengetragen. So bekommen Sie weit mehr als einen Einblick in das Gebiet der Namensbedeutungen. Sie bekommen eine einfach wirksame Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der Sie Ihr Leben in jeder Hinsicht verbessern können. Sie lernen nicht nur, warum Ihr Name so wichtig ist, sondern auch, welche Stärken Sie haben und wie Sie noch bekannter werden. Zudem erfahren Sie, wie Sie noch überzeugender auftreten können. Das Unterbewusstsein nutzen Außergewöhnlich ist dieses Buch auch, weil es Ihnen zeigt, wie Sie die Stärken Ihres Unterbewusstseins nutzen und Ihre inneren Kräfte freisetzen können; wie Sie mehr als jemals zuvor Ihre selbst gesteckten Ziele erreichen. All das ist das Resultat der vollständigen Betrachtung Ihres Namens und allem, was er für Sie bedeuten kann. Im Laufe der Jahre habe ich 35 Bücher geschrieben und mehr als 300 Audio- und Videoprogramme über persönlichen und beruflichen Erfolg veröffentlicht. Nikolaus B. Enkelmann ist seit langem mein guter Freund und wertvollster Kollege. Die vielen Jahre des Lernens und Recherchierens, kombiniert mit Wissen und Erfahrung, haben ihn zu einem der wichtigsten Autoren und Redner gemacht. Er und seine Tochter Claudia sind die Experten für Glück und Erfolg. Die Macht des Namens In diesem Buch lernen Sie ungewöhnliche und erstaunliche Dinge über die Macht Ihres Namens, die Sie nie für möglich gehalten hätten. Am Ende des Buches werden Sie wissen, wie Sie sich einen Namen machen können. Sie werden den Mut entwickeln, selbst die Verantwortung für Ihre Zukunft zu übernehmen und die Qualität Ihres Lebens in allen Bereichen sichtbar zu verbessern. Ihre Augen werden für neue Möglichkeiten geöffnet, die Sie nie zu träumen gewagt hätten. Wenn Sie die großartigen Anregungen der Autoren in Ihr Leben integrieren, werden Sie über Ihre Erfolge höchst überrascht sein. Brian Tracy 8 NAME-POWER 1. Das Geheimnis der Mächtigen: Name-Power»Denn die einen sind im Dunkeln, Und die andern sind im Licht. Doch man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht.«bertolt Brecht,»Dreigroschenoper«Sie kennen Sie alle: Bill Clinton, Steffi Graf, Otto Waalkes, Mutter Theresa, Beate Uhse, Jil Sander, Alice Schwarzer, Boris Becker, Herbert von Karajan, Jürgen Schrempp, Albert Einstein, Kleopatra, Jesus Namen, die geläufig sind, Menschen, die Macht und Einfluss haben. Sie erkannten bewusst oder unbewusst, worauf es ankommt, um mächtig und sehr einflussreich zu werden. Doch selbst diese außergewöhnlichen Persönlichkeiten haben klein und unbekannt begonnen; im Gegensatz zu den meisten Menschen auf dieser Welt haben sie sich jedoch einen Namen gemacht. Wahrscheinlich haben Sie sich dieses Buch nicht ohne Grund gekauft. Wahrscheinlich sind Sie sehr aktiv und engagiert, und doch bringt man Ihnen nicht die Anerkennung, die Wertschätzung und den Respekt entgegen, den Sie zu Recht verdienen. Wahrscheinlich schlummert sogar in Ihnen der Wunsch, sich einen Namen zu machen unvergesslich, vielleicht sogar unsterblich, zu werden! Die gute Nachricht ist, dass dies möglich ist. Sich einen Namen machen Wir möchten Sie auf diesem Wege begleiten. Schritt für Schritt werden Sie erfahren, was es mit dem Phänomen Name-Power auf 1. DAS GEHEIMNIS DER MÄCHTIGEN 9 sich hat. Wenn Sie den Mut haben, die Strategien und Tipps in diesem Buch anzuwenden, dann können und werden Sie sich ganz automatisch einen großen Namen machen. Was Name-Power ist Name-Power das ist eine Erfolgstechnik, erlernbar für jeden, der durch Taten glänzen will die Welt ein wenig schöner machen möchte durch sinnvolle Ziele Nutzen bieten möchte Menschen motivieren und begeistern möchte mehr aus seinem Leben machen möchte sich mehr Anerkennung für seine Leistung wünscht aus Stärken sichtbare Erfolge machen will seinen Namen bekannt machen will Der Name das wichtigste Wort im Leben eines Menschen Der Name ist das wichtigste Wort im Leben eines Menschen. Sie glauben das nicht? Dann zählen Sie einfach einmal einige wichtige Ereignisse auf. Ist nicht jedes mit einem Namen verbunden? Wir erinnern uns an Namen von Orten (Cape Canaveral), Namen von Veranstaltungen (Oscar-Verleihung) und vor allem natürlich an die Namen besonderer Menschen von Alexander dem Großen bis Zarathustra. Namen in der Erinnerung An einige Namen erinnern wir uns sofort, andere geraten schnell in Vergessenheit. Manche Namen scheinen wir uns von Anfang an nicht merken zu können, andere interessieren uns nicht, und viele Namen verblassen mit der Zeit in unserer Erinnerung. Alles, was in unserem Gedächtnis erhalten bleibt, hat einen Namen. Und jeder Name wiederum ist belegt mit bestimmten Assoziationen: Bill Gates steht für Erfolg, Aristoteles Onassis für Reichtum, Nelson Mandela für Frieden und Aussöhnung und wofür steht Ihr Name? Damit Sie sich der Macht des Namens bewusst werden, befassen wir uns zuerst einmal mit Namen im Allgemeinen. 10 NAME-POWER Übung Wofür stehen die folgenden Namen von A bis Z? Was repräsentieren sie? Welchen Wert haben sie für Sie? Alexander der Große Was fällt Ihnen zu diesem Namen ein? Unter anderem dafür steht sein Name: Bezwinger Persiens, Gordischer Knoten, einer der bedeutendsten Heerführer aller Zeiten Gaius Julius Caesar Was fällt Ihnen zu diesem Namen ein? Unter anderem dafür steht sein Name: erster römischer Kaiser,»lasset dicke Männer um mich sein«albert Einstein Was fällt Ihnen dazu ein? Auch dafür steht sein Name: Erfinder der Relativitätslehre Prof. Dr. Victor Frankl Was fällt Ihnen dazu ein? Auch dafür steht sein Name: Begründer der Logotherapie Bill Gates Mutter Theresa Madonna Albert Schweitzer Zarathustra Sprechen Sie einmal die folgenden Namen laut aus: Buddha Jesus Mohammed Welche Erinnerungen steigen beim Klang dieser Namen aus dem Schatz Ihrer Erinnerung auf? Welche Erinnerungen werden wach bei: Platon Herakles Ovid? Welche Schwingungen sind mit folgenden Namen verbunden: Ferdinand Sauerbruch Julius Hackethal Paracelsus? Sofort entstehen andere Bilder bei Ihnen, wenn wir Pablo Picasso Salvador Dali nennen. Vorstellungen ganz anderer Art entstehen bei den Namen Krupp, Bosch, Siemens, BMW, IBM, Nivea, DAS GEHEIMNIS DER MÄCHTIGEN 11 Wir wollen auch einige der vielen berühmten Frauen erwähnen. Jeder kennt: Nofretete Kleopatra Johanna von Orleans Maria Stuart Indira Gandhi Agatha Christie Sophia Loren Lady Diana Margret Thatcher Käthe Kruse. Jede dieser Persönlichkeiten verkörpert ein bestimmtes Ideal. Namen, denen man vertraut, üben eine magische Anziehungskraft aus. Da erinnern wir uns an Franz Joseph Strauß, bei dem die Säle nicht groß genug für den Ansturm der Massen sein konnten, oder an Tina Turner und Robbie Williams, die Hunderttausende von Fans anziehen. Auch Namen haben eine Geschichte Lehre der Wortbedeutungen Seit wann und warum es Namen gibt, welche Bedeutung sie haben, welche Schreibweisen es für die einzelnen Namen gibt usw., damit befasst sich die Onomastik oder Onomatologie, die Namenskunde (auch Wortbedeutungs- oder Bezeichnungslehre). Diese Wissenschaft ermöglicht es Ihnen, die ursprüngliche Bedeutung Ihres Namens herauszufinden. Sogar in verwandten Fremdsprachen kann der Wortstamm herauskristallisiert und analysiert werden. Ihr Name muss also kein Geheimnis bleiben. Namen in China Bekannt ist, dass die Chinesen die ersten Menschen waren, die einen Nachnamen erhielten. Im Jahre 2852 v. Chr. soll der Eroberer Fushi die Einführung von Familiennamen befohlen haben. Die Chinesen haben drei Namen zuerst kommt der Familienname, dann der Generationsname und erst am Schluss steht der Vorname. Das sollte man übrigens wissen, wenn man ins China- Geschäft einsteigt. Bei den Römern gab es zu Anfang nur einen Namen, später wurden es drei, wobei der Praenomen (Vorname) zuerst genannt wurde, dann folgte der Nomen Gentile (für den Familienstamm) und dann der Cognomen (Nachname). Cicero hieß mit vollständigem Namen dementsprechend: Marcus Tullius Cicero. Mancher fügte noch einen vierten Namen hinzu. Nach dem Zerfall des Römi- 12 NAME-POWER schen Reiches kehrte man zum Gebrauch von nur einem Namen zurück. In unserem Kulturkreis hatten die Menschen zunächst nur einen Namen, nämlich ihren Rufnamen, z. B. Hildegard. Doch mit der Zeit entwickelte sich die Sitte, zur besseren Unterscheidung einen zusätzlichen Namen zu verwenden. Man wählte Berufe, Wohnorte oder Auffälligkeiten, z. B. Hans Bäcker, Paul Freiburg, Hartmut Groß oder Hildegard von Bingen. Namen in Europa In der venezianischen Aristokratie war es im 10. / 11. Jahrhundert üblich, den Nachnamen zu vererben; Kreuzfahrer verbreiteten diese Sitte in Europa. Nach Frankreich und Großbritannien übernahmen auch Deutschland und Spanien diese Gewohnheit. Der Begriff»Nachname«wurde übrigens 1370 zum ersten Mal dokumentiert und erlangte zunehmende Bedeutung. Vom Aussterben bedrohte Familiennamen versuchte man über Seitenli nien zu retten. Ab etwa 1450 besaß jeder einen vererblichen Nachnamen, der die Vergangenheit mit der Zukunft verbinden sollte. Der Nachname diente der Identifikation und war Prestigesache. Problematisch wurde es, wenn es keinen männlichen Erben gab, der den Namen weitertragen konnte. In Polen und Russland setzte sich der Familienname erst im 15. / 16. Jahrhundert durch; in den skandinavischen Ländern sogar erst Anfang des 19. Jahrhunderts. Noch später nämlich 1933 wurde in der Türkei der Familienname eingeführt. Die Ersten, die einen Familiennamen trugen, waren die Reichen und Adeligen, die Namen von ihren Landbesitzen und Gütern übernahmen. Zusammen mit dem vererbten Land wurde auch der Name weitergegeben. Diese Sitte breitete sich dann auch bei den Kaufleuten und im Bürgertum aus. Die Entstehung der Familiennamen lässt sich auf folgende Kriterien zurückführen: Entstehung der Familiennamen Berufe, z. B. Schneider, Brauer, Bäcker, Schuster, Schmied, Müller Berufe dieser Art gab es überall, und Menschen gleichen Namens waren deshalb nicht miteinander verwandt. 1. DAS GEHEIMNIS DER MÄCHTIGEN 13 Den Wohnort, z. B. Hinterberg, Oberhausen, Breitenfeld. Im englischsprachigen Raum erkennt man die Ortsbestimmung an den Endungen Notting Hill (Hügel) oder Lockwood (Wald). Den vom Vaternamen abgeleiteten Eigennamen (Patronymikum): Besonders im England und in den skandinavischen Ländern leicht zu erkennen an der Endung -son (Sohn), wie Jackson. Persönliche Eigenheiten: Weiß, Schwarz, Fromm, Bitter, Groß, Schwach, Stark usw. Warum ist der Name so wichtig? Gott gab jedem seinen Namen so steht es schon in der Bibel. Ihr Name, das ist Ihr Schicksal, denn es kommt darauf an, was Ihr Name vermittelt. Welche inneren Bilder entstehen bei Ihren Mitarbeitern oder Kollegen, wenn Sie Ihren Namen hören? Haben sie Vertrauen in Ihren Namen? Besitzt Ihr Name einen Klang, der ein positives Echo hervorruft? Dass Firmen vom guten Ruf der Bosse profitieren, wurde unlängst in einer Studie dokumentiert. Demnach entscheidet das Ansehen des obersten Chefs über das Image des Unternehmens. Ruf der Firma und Ruf des Chefs Im positiven Fall entsteht eine Rückkopplung, d. h., sowohl der gute Ruf des Unternehmens wie auch der des Chefs verstärken sich. Nicht überall stehen jedoch der Ruf der Firma und der Ruf der Führungsspitze in Einklang miteinander. Bei Siemens (Heinrich von Pierer) und der Deutschen Post (Klaus Zumwinkel) standen die Manager in der Untersuchung besser da als ihre Unternehmen, im Automobilsektor hingegen hatten die Produkte ein besseres Image als die Firmenleitung. Porsche mit Wendelin Wiedeking an der Spitze ist die Ausnahme. Hier ist alles Spitze, hier stimmt beides. 14 NAME-POWER Ein Sprichwort lautet:»nehmt ihr mir meinen guten Namen, so nehmt ihr mir das Leben.«Denn ein Mensch, der sich keinen Namen gemacht hat, führt ein Schattendasein. Er ist eine Null, ein Niemand, ein Nichts. Das muss nicht so sein, denn jeder hat die Chance, den Schatten zu verlassen und seine Persönlichkeit, seinen Namen, ins rechte Licht zu stellen. Sogar unsere Hunde, Katzen, Wellensittiche und Pferde haben einen Namen. Und Sie haben es sicher selbst schon oft erlebt, dass Tiere reagieren, wenn wir sie mit ihrem Namen ansprechen. Menschen mit ihrem Namen anzusprechen bedeutet, ihnen Aufmerksamkeit und Anerkennung als Persönlichkeit zu zollen. Dies wird als eine bewusste Aufwertung empfunden. So entsteht ein positive gegenseitige Wirkung. Das bestätigen viele Manager und Verkäufer in unseren Seminaren. Sie erzählen, dass sie erheblich weniger Argumente benötigen, wenn sie ihre Mitarbeiter und Kunden mit ihrem Namen ansprechen. Das ist nicht erstaunlich, denn auf kein Wort reagiert der Mensch so sensibel wie auf seinen Namen. Andere mit Namen ansprechen Einen Namen haben Sie sich gemacht, wenn Sie wertvolle Beiträge geleistet haben, wenn man über Sie spricht. Der Name ist das wichtigste Wort im Leben des Menschen und der Schlüssel zum Bewusstsein. Deshalb fragen wir Sie: Wie viele Menschen kennen Ihren Namen? Wie groß ist die Bedeutung Ihres Namens? Vielleicht haben Sie es schon oft erlebt: Ihnen wird eine Person vorgestellt, Sie verstehen den Namen nicht richtig und fragen nach. Der Betroffene spricht nun seinen Namen noch leiser aus. Je leiser der Name ausgesprochen wird, desto größer sind die Minderwertigkeitsgefühle. Das zeigt, dass der Betreffende sich nicht positiv mit seinem Namen identifiziert. Menschen, die ihren Namen nicht mögen, können nicht Ja zu sich selbst sagen. Wenn man seinen Namen nur leise ausspricht 1. DAS GEHEIMNIS DER MÄCHTIGEN 15 Auch am Telefon machen wir oft solche Erfahrungen: Der Name wird leise und undeutlich gesprochen, oder aber anstelle eines Namens hören wir nur»hallo«oder die Telefonnummer. Auch solche Menschen haben Probleme mit sich selbst, stehen nicht zu sich, verbergen sich in der Anonymität. Wer seinen Namen deutlich und ausdrucksvoll spricht, zeigt Selbstbewusstsein und löst einen positiven Kontakt, eine positive Reaktion, aus. Ihr Name ist Ihr Kapital. Guter Name als Schutz Wer einen (guten) Namen hat, ist geschützt gegen Intrigen und Verleumdung. Ein guter Name gibt Schutz in schwierigen Situationen. Deutlich sehen wir das bei so manchem großen Unternehmen, bei dem der Wert des Namens bei weitem den Wert der Grundstücke und Anlagen übersteigt. Auch in diesem Bereich ist der Name das Kapital. Wer einen Namen hat, hat es leichter im Leben, denn einem guten Ruf vertraut man. Und ein Ruf ist auch ein finanzieller Wert. Coca-Cola z. B. gilt weltweit als die bekannteste Marke, und das zahlt sich aus; man schätzt das Image dieser Marke auf mehr als 70 Milliarden Dollar. In diesem Bereich wird auch Microsoft gehandelt; der Wert von Mercedes liegt bei ca. 20 Milliarden Dollar. Jeder kann sich einen Namen machen. Man muss dazu nicht in die Kennedy-Familie geboren werden. Max Schmeling oder Arnold Schwarzenegger haben wie viele andere gezeigt, dass man aus dem Nichts kommen und Großes leisten kann. Es gibt viele wertvolle Menschen, es gibt mehr Genies, als wir denken, doch wer es nicht versteht, sich einen Namen zu machen, bleibt im Dunkeln. Lassen Sie uns hier Vincent van Gogh erwähnen, der in seinem Leben nur ein einziges Gemälde verkauft hat weit unter Wert, nebenbei bemerkt. Seine Bilder konnte er nicht einmal verschenken; keiner wollte sie haben. Später hat man mit diesen Bildern Millionen gemacht! Da hat es Joseph Beuys geschickter angestellt: Er hat schon zu Lebzeiten gewaltige Summen für seine Kunstwerke verlangt. Er konnte das, denn er war berühmt, hat sich selbst wirkungsvoll inszeniert und so die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. 16 NAME-POWER Vielleicht kennen Sie schon den Namen Nikolaus B. Enkelmann durch meine Bücher oder Kassetten, vielleicht auch persönlich durch Vorträge oder unsere Seminare. Ich habe mir einen Namen gemacht, weil ich über Rauchern geholfen habe, zu Nichtrauchern zu werden. In sehr vielen Unternehmen kennt man mich durch meine Seminare und Vorträge als Motivator. Sie sehen, ein Mensch hat viele Facetten der Name verbindet sie miteinander. Aus rechtlicher Sicht steht der Name für Identität und Individualität. Doch es gibt noch eine Vielzahl von anderen Aspekten. Einen Markennamen entwickeln Wollen Sie sich einen Namen machen, muss er Ihnen entsprechen, zu Ihnen passen und Sie so darstellen, wie Sie wirklich sind. Zudem müssen Sie einen Markennamen entwickeln, sich als Marke bzw. als Name profilieren. Dabei sind folgende Aspekte zu berücksichtigen: Erstellung des USP (unique selling proposition): Ihre einzigartigen Verkaufsargumente Marktanalyse: die Nische für Ihr Profiwissen finden Erscheinungsbild: Ihre einzigartige Persönlichkeit zum Strahlen bringen, die äußere Erscheinung optimieren (Outfit, Broschüren, Briefbogen etc.) Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Events besuchen, Medienberichte, Vorträge halten etc. Name = Identität bzw. Identifikation Jedes»Baby» erstmal ein»no-name-produkt» erhält schnell einen Namen; das wird in Berlin ebenso gehandhabt wie in Kinshasa, in Detroit wie in Kalkutta oder Alice Springs. Auf kein Wort reagiert der Mensch so instinktiv wie auf seinen Namen. Der Name ist das erste Wort im Leben jedes Menschen, das Wort, das ihm eine Identität verleiht, das ihn vom Zeitpunkt der Geburt an immer begleiten wird und am wichtigsten: ihn ansprechbar macht. 1. DAS GEHEIMNIS
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks