Mittelfränkisches Amtsblatt

Please download to get full document.

View again

of 8
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
B 1213 Mittelfränkisches Amtsblatt Seite 115 Amtliche Bekanntmachungen der Regierung von Mittelfranken, des Bezirkes Mittelfranken, der Regionalen Planungsverbände und der Zweckverbände in Mittelfranken
B 1213 Mittelfränkisches Amtsblatt Seite 115 Amtliche Bekanntmachungen der Regierung von Mittelfranken, des Bezirkes Mittelfranken, der Regionalen Planungsverbände und der Zweckverbände in Mittelfranken 57. Jahrgang Ansbach, 24. August 2012 Nr. 17 Inhaltsübersicht Bekanntmachungen der Regierung von Mittelfranken Neunte Verordnung zur Änderung des Regionalplans der Region Westmittelfranken... Gastschulanordnung für Auszubildende im Ausbildungsberuf Tourismuskaufmann/Tourismuskauffrau (Kaufmann/Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen)... Gastschulanordnung im Bildungsgang Duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife (DBFH) im Ausbildungsberuf Elektroniker/Elektronikerin für Automatisierungstechnik ... Vollzug des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) und des Bayerischen Eisenbahn- und Seilbahngesetzes (BayESG); Neubau einer Umschlag- und Lagerhalle sowie Änderung der Führung des Gleises 227 auf Fl.- Nr. 300, Gemarkung Oberndorf, im Hauptbahnhof Schweinfurt durch die Translog Transport + Logistik GmbH, Ernst-Sachs-Str. 48, Schweinfurt... Vollzug des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) und des Bayerischen Eisenbahn- und Seilbahngesetzes (BayESG); Erneuerung der Eisenbahnbrücken in Bahn-km 9,950 und 12,025 der Strecke Kahl-Schöllkrippen im Gebiet der Stadt Alzenau bzw. des Marktes Mömbris durch die Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbh, Am Bahnhof 12, Schöllkrippen... Schornsteinfegerrecht; Bestellung zur Bezirksschornsteinfegermeisterin/zum Bezirksschornsteinfegermeister für den Kehrbezirk Neustadt-Bad Windsheim 6... Schornsteinfegerrecht; Bestellung zur Bezirksschornsteinfegermeisterin/zum Bezirksschornsteinfegermeister für den Kehrbezirk Erlangen-Höchstadt 7... Schornsteinfegerrecht; Bestellung zur Bezirksschornsteinfegermeisterin/zum Bezirksschornsteinfegermeister für den Kehrbezirk Nürnberg-Stadt Rechtsverordnung der Regierung von Mittelfranken zur Änderung der Rechtsverordnung vom 14. August 1978 über die Volksschulen in der Stadt Fürth vom 7. August Seite Bekanntmachung der Planungsverbände 280. öffentliche Sitzung des Planungsausschusses des Planungsverbandes Industrieregion Mittelfranken am 17. September Nichtamtlicher Teil Buchbesprechungen 116 Mittelfränkisches Amtsblatt Nr. 17/2012 Bekanntmachungen der Regierung von Mittelfranken Neunte Verordnung zur Änderung des Regionalplans der Region Westmittelfranken I. Auf Grund der Art. 35 Abs. 2 und Art. 22 Abs. 1 Satz 2 des Bayerischen Landesplanungsgesetzes (Bay- LplG) vom 25. Juni 2012 (GVBl S. 254, BayRS W) in Verbindung mit Art. 14 Abs. 6 Satz 2 hat die Regierung von Mittelfranken als höhere Landesplanungsbehörde mit Bescheid vom die Neunte Verordnung zur Änderung des Regionalplans der Region Westmittelfranken für verbindlich erklärt. Die Änderung des Regionalplans der Region Westmittelfranken liegt gemäß Art. 18 Satz 1 BayLplG ab dem Tag des In-Kraft-Tretens bei der Regierung von Mittelfranken als höhere Landesplanungsbehörde (Promenade 27, Ansbach, Zimmer Nr. 452) während der für den Parteiverkehr festgelegten Zeiten zur Einsicht aus. Darüber hinaus ist die Änderung in das Internet eingestellt (http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de). Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und sonstiger Mängel sowie auf die Rechtsfolgen des Art. 23 BayLplG wird hingewiesen. Demnach werden folgende Mängel unbeachtlich, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach der Bekanntmachung des Regionalplans unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts schriftlich gegenüber dem Regionalen Planungsverband Westmittelfranken, Geschäftsstelle Landratsamt Ansbach, Postfach 15 02, Ansbach, geltend gemacht werden: 1. eine nach Art. 23 Abs. 1 Nrn. 1 und 2 BayLPlG beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung von Art. 23 Abs. 2 BayLPlG beachtliche Verletzung des Art. 21 Abs. 1 Satz 1 BayLPlG, 3. nach Art. 23 Abs. 3 BayLPlG beachtliche Mängel des Abwägevorgangs oder 4. eine nach Art. 23 Abs. 4 BayLPlG beachtliche Verletzung der Vorschriften über die Umweltprüfung. Ansbach, 15. August 2012 Regierung von Mittelfranken Dr. Bauer MFrABl S. 116 Mittelfränkisches Amtsblatt Nr. 17/ Gastschulanordnung für Auszubildende im Ausbildungsberuf Tourismuskaufmann/Tourismuskauffrau (Kaufmann/Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen) vom 26. Juli 2012 Gz /12 Durch Verordnung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie vom 30. Mai 2011 (BGBl I S. 953) wurde der alte Ausbildungsberuf Reiseverkehrskaufmann/Reiseverkehrskauffrau aktualisiert und zum Tourismuskaufmann/zur Tourismuskauffrau (Kaufmann/Kauffrau für Privat- u. Geschäftsreisen). Die Verordnung über diese Berufsausbildung trat mit Wirkung vom 1. August 2011 in Kraft. Im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus erlässt die Regierung von Mittelfranken nach Art. 43 Abs. 5 Sätze 1 und 4 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) vom 31. Mai 2000 (GVBl S. 414, ber. S. 632, BayRS UK), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9. Juli 2012 (GVBl S. 344), für die Beschulung folgende Gastschulanordnungen: I. 1. Auszubildende des Ausbildungsberufs Tourismuskaufmann/Tourismuskauffrau (Kaufmann/Kauffrau für Privat- u. Geschäftsreisen) mit Beschäftigungsort im Regierungsbezirk Mittelfranken haben in Erfüllung ihrer Berufsschulpflicht ab dem Schuljahr 2012/13 beginnend mit der Jahrgangsstufe 10, soweit sich der Beschäftigungsort nicht im Grundsprengel der jeweiligen Berufsschule befindet, nachfolgende Berufsschule als Gastschüler zu besuchen: Schule Einzugsbereich 1.1 Staatliche Berufsschule Gunzenhausen Landkreise Ansbach, Roth und Bismarckstraße 24 Weißenburg-Gunzenhausen, Gunzenhausen Städte Ansbach und Schwabach 1.2 Städtische Berufsschule Direktorat 14 Landkreise Erlangen-Höchstadt, Fürth, Nürnberg Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim, Schönweißstraße 7 Nürnberger Land, Nürnberg Städte Erlangen, Fürth und Nürnberg 2. Für Berufsschulberechtigte gelten diese Regelungen entsprechend. II. Diese Bekanntmachung tritt mit Wirkung vom 1. August 2012 in Kraft. MFrABl S. 117 Gastschulanordnung im Bildungsgang Duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife (DBFH) im Ausbildungsberuf Elektroniker/Elektronikerin für Automatisierungstechnik vom 31. Juli 2012 Gz /12 Die Regierung von Mittelfranken erlässt gemäß Art. 43 Abs. 5 Sätze 1 und 4 des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) vom 31. Mai 2000 (GVBl S. 414, ber. S. 632, BayRS UK), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9. Juli 2012 (GVBl S. 344), für Auszubildende im kombinierten Bildungsgang Duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife (DBFH) im Ausbildungsberuf Elektroniker/Elektronikerin für Automatisierungstechnik folgende Gastschulanordnung: 1. Auszubildende des kombinierten Bildungsgangs Duale Berufsausbildung und Fachhochschulreife (DBFH) im Ausbildungsberuf Elektroniker/Elektronikerin für Automatisierungstechnik mit Beschäftigungsort in Mittelfranken haben in Erfüllung ihrer Berufsschulpflicht ab dem Schuljahr 2012/13 ab Jahrgangsstufe 10 die Staatliche Berufsschule Erlangen Drausnickstraße 1 d Erlangen als Gastschüler zu besuchen. Für Berufsschulberechtigte gilt diese Regelung entsprechend. 2. Diese Bekanntmachung tritt mit Wirkung vom 1. August 2012 in Kraft. MFrABl S. 117 118 Mittelfränkisches Amtsblatt Nr. 17/2012 Vollzug des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) und des Bayerischen Eisenbahn- und Seilbahngesetzes (BayESG); Neubau einer Umschlag- und Lagerhalle sowie Änderung der Führung des Gleises 227 auf Fl.- Nr. 300, Gemarkung Oberndorf, im Hauptbahnhof Schweinfurt durch die Translog Transport + Logistik GmbH, Ernst-Sachs-Str. 48, Schweinfurt vom Gz /NBB-1/12 Die Translog Transport + Logistik GmbH, Ernst- Sachs-Str. 48, Schweinfurt, beabsichtigt, auf dem Grundstück Fl.-Nr. 300 (Gemarkung Oberndorf) im Hauptbahnhof Schweinfurt an der Ernst-Sachs- Straße eine etwa 85 m lange, 42 m breite und 13,50 m hohe Umschlag- und Lagerhalle mit einem ca. 6 m langen und 25 m breiten Anbau an der Ostseite der Halle neu zu errichten. Das bestehende Gleis 227 soll hierbei um max. 2,5 m verschwenkt und um ca. 60 m verlängert werden. Für das genannte Vorhaben hat die Translog Transport + Logistik GmbH bei der Regierung von Mittelfranken eine planrechtliche Genehmigung nach den 18 ff. des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) beantragt. Die Vorprüfung des Einzelfalls gemäß 3c Satz 1 und 3 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) i. V. m. Nr der Anlage 1 zum UVPG bzw. 3e Abs. 1 Nr. 2 UVPG i. V. m. Nr der Anlage 1 zum UVPG hat ergeben, dass unter Berücksichtigung der in Anlage 2 zum UVPG aufgeführten Kriterien eine Umweltverträglichkeitsprüfung für das Vorhaben nicht erforderlich ist, da von diesem keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Das Vorhaben liefert keinen relevanten Immissionsbeitrag, die Auswirkungen auf Naturschutzbelange sind gering. Spürbare Beeinträchtigungen des Wasser- und Bodenhaushaltes sind mit dem Vorhaben nicht verbunden. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Feststellung gemäß 3a Satz 3 UVPG nicht selbstständig anfechtbar ist. MFrABl S. 118 Vollzug des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) und des Bayerischen Eisenbahn- und Seilbahngesetzes (BayESG); Erneuerung der Eisenbahnbrücken in Bahn-km 9,950 und 12,025 der Strecke Kahl-Schöllkrippen im Gebiet der Stadt Alzenau bzw. des Marktes Mömbris durch die Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbh, Am Bahnhof 12, Schöllkrippen vom 8. August 2012 Gz /NBB-20/11 und /NBB-6/12 Die Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbh, Am Bahnhof 12, Schöllkrippen, beabsichtigt die Erneuerung der Eisenbahnbrücken Nr. 3 und 5 in Bahn-km 9,950 und 12,025 der Bahnstrecke Kahl- Schöllkrippen im Gebiet der Stadt Alzenau bzw. des Marktes Mömbris. Es ist ein vollständiger Ersatz des Überbaus und des Unterbaus der Brücken sowie eine Verschiebung in Gleislängsachse geplant. Die alten Widerlager werden bis unter die neue Widerlagerebene abgebrochen. Die Aufnahme des neuen Überbaus erfolgt über neue Widerlager, die als Fertigteile angeliefert und auf Pfählen abgesetzt werden. Die Unterkanten der Brücken werden konstruktionsbedingt um ca. 0,44 m bzw. ca. 0,45 m abgesenkt. Durch die neuen Widerlager erfolgt gleichzeitig eine Aufweitung der Abflussquerschnitte von derzeit 12 m auf künftig 14,50 m. Für die Erstellung der Tiefgründungen wird der Einbau von temporären Verbauten aus Spundwänden vor den alten Widerlagern in das Gewässerbett der Kahl erforderlich. Hierdurch werden die Abflussquerschnitte im Bereich der Brücken für eine Dauer von ca. zwei Wochen auf ca. 9 m bzw. ca. 9,70 m verringert. Für die genannten Vorhaben hat die Kahlgrund-Verkehrs-Gesellschaft mbh bei der Regierung von Mittelfranken planrechtliche Genehmigungen nach den 18 ff. des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) beantragt. Die Vorprüfungen des Einzelfalls gemäß 3e Abs. 1 Nr. 2 UVPG i. V. m. Nr der Anlage 1 zum UVPG haben ergeben, dass unter Berücksichtigung der in Anlage 2 zum UVPG aufgeführten Kriterien Umweltverträglichkeitsprüfungen für die Vorhaben nicht erforderlich sind, da von diesen keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind. Bedingt durch die geplante Bauart der neuen Brückenbauwerke ist gegenüber der bestehenden Situation jeweils mit einer Reduzierung der Geräuschimmissionen zu rechnen. Für Natur und Landschaft sowie das Schutzgut Boden entstehen insgesamt nur als gering zu bewertende Beeinträchtigungen. Ein Retentionsraumverlust durch die Ersatzneubauten der Eisenbahnbrücken sowie nachteilige Auswirkungen auf angrenzende Siedlungsbereiche sind nicht zu besorgen. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Feststellung gemäß 3a Satz 3 UVPG nicht selbstständig anfechtbar ist. MFrABl S. 118 Mittelfränkisches Amtsblatt Nr. 17/ Schornsteinfegerrecht; Bestellung zur Bezirksschornsteinfegermeisterin/ zum Bezirksschornsteinfegermeister vom 8. August 2012 Gz i-12/2012 Zum Bezirksschornsteinfegermeister auf dem Kehrbezirk Neustadt-Bad Windsheim 12 wurde mit Wirkung vom Herr Uwe Hußenöder, Petersbergweg 1, Marktbergel, bestellt. Seine Bestellung als Bezirksschornsteinfegermeister auf dem Kehrbezirk Neustadt-Bad Windsheim 6 wurde aufgehoben. MFrABl S. 119 Schornsteinfegerrecht; Bestellung zur Bezirksschornsteinfegermeisterin/ zum Bezirksschornsteinfegermeister vom 6. August 2012 Gz G-7/2012 Zum Bezirksschornsteinfegermeister auf dem Kehrbezirk Erlangen-Höchstadt 7 wurde mit Wirkung vom Herr Ralph Polster, Innstr. 4, Eckental bestellt. MFrABl S. 119 Schornsteinfegerrecht; Bestellung zur Bezirksschornsteinfegermeisterin/ zum Bezirksschornsteinfegermeister vom 8. August 2012 Gz D-43/2012 Zum Bezirksschornsteinfegermeister auf dem Kehrbezirk Nürnberg-Stadt 43 wurde mit Wirkung vom Herr Ralph Seidel, Sonnenstr. 85, Neuendettelsau, bestellt. MFrABl S. 119 Rechtsverordnung der Regierung von Mittelfranken zur Änderung der Rechtsverordnung vom 14. August 1978 über die Volksschulen in der Stadt Fürth Vom 7. August 2012 Auf Grund der Art. 26, 29 und 32 des Bayer. Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) i. d. F. der Bekanntmachung vom 31. Mai 2000 (GVBl S. 414, ber. S. 632, KWMBl I S. 210), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9. Juli 2012 (GVBl S. 344) erlässt die Regierung von Mittelfranken folgende Verordnung: 1 Die Sprengelgrenzen zwischen den Volksschulen Fürth, Frauenstraße (Grundschule) Fürth, Grundschule John-F.-Kennedy-Straße Fürth, Rosenstraße (Grundschule) und der Grundschule Fürth, Schwabacher Straße werden neu bestimmt. 2 4 der Rechtsverordnung der Regierung von Mittelfranken vom 14. August 1978 über die Volksschulen in der Stadt Fürth (RABl Nr. 24/1978, S. 130) wird wie folgt geändert: 1. Ziff. 1 erhält folgende Fassung: 1. a) Volksschule Fürth, Frauenstraße (Grundschule) b) Als Schulsprengel wird das von folgenden Straßenzügen und Linien umgrenzte Gebiet festgesetzt: Bahnlinie von der Simonstraße bis zur Stadtgrenze - Stadtgrenze Höfener Straße - Magazinstraße - Hans-Bornkessel-Straße - Fronmüllerstraße - Steubenstraße - Kaiserstraße - Ludwigstraße - Herrnstraße - Simonstraße bis zurück zum Ausgangspunkt c) Die Schule umfasst die Jahrgangsstufen 1 mit 4. 2. Ziff. 3 erhält folgende Fassung: 3. a) Volksschule Fürth, Grundschule John-F.- Kennedy-Straße b) Als Schulsprengel wird das von folgenden Straßenzügen und Linien umgrenzte Gebiet festgesetzt: Flusslauf Rednitz ab gedachter Verlängerung der Herrnstraße bis zur Stadtgrenze zur Stadt Zirndorf - der Stadtgrenze entlang bis zur Magazinstraße - Magazinstraße - Hans-Bornkessel-Straße - Fronmüllerstraße - Steubenstraße - Kaiserstraße - Ludwigstraße - Herrnstraße mit Verlängerung bis zur Rednitz. 120 Mittelfränkisches Amtsblatt Nr. 17/2012 c) Die Schule umfasst die Jahrgangsstufen 1 mit Ziff. 6 erhält folgende Fassung: 6. a) Volksschule Fürth, Rosenstraße (Grundschule) b) Als Schulsprengel wird das von folgenden Straßenzügen und Linien umgrenzte Gebiet festgesetzt: Maxbrücke - Königstraße - Paisleyplatz - Löwenplatz - Lilienstraße - Gartenstraße - Kohlenmarkt - Bäumenstraße - Hallstraße - Moststraße - Gustav-Schickedanz-Straße - Bahnlinie bis Fronmüllersteg - Flusslauf Rednitz bis Maxbrücke c) Die Schule umfasst die Jahrgangsstufen 1 mit Ziff. 9 erhält folgende Fassung: 9.1 a) Grundschule Fürth, Schwabacher Straße b) Als Schulsprengel wird das von folgenden Straßenzügen und Linien umgrenzte Gebiet festgesetzt: Bahnlinie ab Fronmüllersteg bis zur Simonstraße - Simonstraße - Herrnstraße und deren Verlängerung bis zum Flusslauf Rednitz - Flusslauf Rednitz bis Fronmüllersteg. c) Die Schule umfasst die Jahrgangsstufen 1 mit a) Mittelschule Fürth, Schwabacher Straße b) Als Schulsprengel für die Jahrgangsstufen 5 mit 9 wird das von folgenden Straßenzügen und Linien umgrenzte Gebiet festgesetzt: Kohlenmarkt - Schwabacher Straße bis Bahnunterführung - Bahnlinie bis Ritterstraße - Ritterstraße - Waldstraße - Flößaustraße bis Steubenstraße - Kaiserstraße - Verlängerung der Linie bis zur Rednitz - entlang der Rednitz bis Maxbrücke - Königstraße - Löwenplatz - Lilienstraße - Gartenstraße. 3 Diese Rechtsverordnung tritt rückwirkend zum 1. August 2012 in Kraft. Ansbach, 7. August 2012 Regierung von Mittelfranken MFrABl S. 119 Mittelfränkisches Amtsblatt Nr. 17/ Bekanntmachung der Planungsverbände B e k a n n t m a c h u n g des Planungsverbandes Industrieregion Mittelfranken vom 10. August 2012 Gemäß 11 Abs. 6 i. V. m. 7 Abs. 6 der Verbandssatzung wird hiermit bekanntgemacht, dass die 280. öffentliche Sitzung des Planungsausschusses des Planungsverbandes Industrieregion Mittelfranken am stattfindet. Montag, 17. September 2012, 10:00 Uhr, in Nürnberg, Rathaus Fünferplatz 2, Großer Sitzungssaal, Zi. 204/II T a g e s o r d n u n g 1. Gesamtfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms Bayern (LEP); Stellungnahme des Planungsverbandes zum LEP- Entwurf vom 22. Mai Aufstellung Bebauungs- und Grünordnungsplan Z 6 Zeckern-Mitte ; Gemeinde Hemhofen, Landkreis Erlangen-Höchstadt 3. Erste Änderung des Bebauungsplans Nr. 43 Alte Ziegelei ; Stadt Langenzenn, Landkreis Fürth 4. Vierte Änderung des Flächennutzungsplans und Bebauungsplans Nr. 57 Freiflächenphotovoltaikanlage Kirchfembach - Am Bahndamm II ; Stadt Langenzenn, Landkreis Fürth 5. Erste Fortschreibung des Bebauungsplans Nr. 8 An der Veitsbronner Straße I ; Gemeinde Obermichelbach, Landkreis Fürth 6. Aufstellung des Bebauungsplans Wellanger II und Änderung des Flächennutzungsplans; Gemeinde Ottensoos, Landkreis Nürnberger Land 7. Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Ausbildungs- und Qualifikationszentrum für Berufskraftfahrer auf der Fläche des ehemaligen Depots der Bundeswehr in der Gemarkung Laffenau mit Grünordnungsplan sowie Elfte Änderung des Flächennutzungsplans/Landschaftsplans; Stadt Heideck, Landkreis Roth 8. Windkraftkonzeption; 17. Änderung des Regionalplans der Industrieregion Mittelfranken (7) Stand des Verfahrens Nürnberg, 10. August 2012 Planungsverband Industrieregion Mittelfranken Eberhard Irlinger Landrat Verbandsvorsitzender MFrABl S. 121 122 Mittelfränkisches Amtsblatt Nr. 17/2012 Nichtamtlicher Teil Buchbesprechungen Weiß/Niedermaier/Summer/Zängl Beamtenrecht in Bayern Kommentar 174. Aktualisierung, Stand April 2012, 102,95 Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH Finanzrecht der Kommunen I Haushalts- und Wirtschaftsrecht/ Kommunaler Finanzausgleich in Bayern Kommentar Begründet von Dr. rer. pol. Ernst Söllner und Gerhard Schwab, weitergeführt von Dieter Schwenk, Direktor a. D., ehem. Finanzreferent des Bayer. Städtetags, Heinrich Frey, Landrat a. D., Prof. Dr. jur. Adelheid Zeis, Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, Dozentin an der Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences, Emil Schneider, Direktor, Bayer. Landkreistag 146. Aktualisierungslieferung Rechtsstand 1. Mai 2012, 63,70 Art.-Nr Finanzrecht der Kommunen II Abgabenrecht in Bayern Steuern, Gebühren und Beiträge Loseblattsammlung mit Erläuterungen Herausgegeben von Dieter Schwenk, Direktor a. D., ehem. Finanzreferent des Bayer. Städtetags, München, Dr. Gerhard Ecker, Oberbürgermeister der Stadt Lindau (Bodensee) 65. Aktualisierungslieferung Rechtsstand 4. April 2012, 72,22 Art.-Nr Zrenner/Grove Veterinär-Vorschriften in Bayern Vorschriftensammlung 111. Aktualisierung, Stand April 2012, 99,95 Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH Vogel/Klenner/Heuss Abwasserabgaberecht in Bayern Ergänzbare Sammlung für die Praxis mit Erläuterungen 76. Aktualisierungslieferung Rechtsstand 1. Juni 2012, 67,60 Art.-Nr Bayerisches Beamtengesetz Verordnung über die Laufbahnen der bayerischen Beamten Bayerisches Disziplinargesetz (BayDG) Kommentare von Verwaltungsdirektor a. D. Richard Strunz und Ministerialrat Dr. Andreas Findeisen 18. Nachlieferung, Juni 2012, 314 Seiten, 39,30, Gesamtwerk: Seiten, 96,00 Gemeinde- und Schulverlag Bavaria, Postfach 36 29, Wiesbaden Schreml/Bauer/Westner Kommunales Haushalts- und Wirtschaftsrecht in Bayern P
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks