ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 1

Please download to get full document.

View again

of 43
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 1 MASCHINENLESBARES CODEBUCH - ZA NR KINDER - DAS UNBEQUEME GLÜCK PROJEKTLEITUNG: W. TOMAN, INSTITUT FÜR PSYCHOLOGIE DER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG;
ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 1 MASCHINENLESBARES CODEBUCH - ZA NR KINDER - DAS UNBEQUEME GLÜCK PROJEKTLEITUNG: W. TOMAN, INSTITUT FÜR PSYCHOLOGIE DER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG; ELTERN, GRUNER + JAHR, MARKTFORSCHUNG, HAMBURG ZENTRALARCHIV FÜR EMPIRISCHE SOZIALFORSCHUNG UNIVERSITÄT ZU KÖLN BACHEMER STR.40 D-5000 KÖLN 41 TEL.: ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 2 Zur Beachtung bei Veröffentlichungen Alle Forschungsarbeiten, die sich auf vom ZENTRALARCHIV bereitgestellte Daten beziehen, sollten sich an nachstehender Zitierweise orientieren. Die jeweils zutreffenden Angaben sollten entsprechend eingesetzt werden: Die Daten (und Tabellen), die in diesem Beitrag (Buch, Artikel, Manuskript) benutzt werden, wurden (zum Teil) vom ZENTRALARCHIV FÜR EMPIRISCHE SOZIALFORSCHUNG, Universität zu Köln, zugänglich gemacht. Die Daten für die Studie...(Titel der Studie) wurden erhoben von... (Name(n) der Forscher und des Instituts der Primärforschung). Sie wurden vom ZENTRALARCHIV FÜR EMPIRISCHE SOZIALFORSCHUNG (ZA) für die Analyse aufbereitet und dokumentiert. Weder die vorgenannten Personen und Institute noch das ZENTRALARCHIV tragen irgendeine Verantwortung für die Analyse oder Interpretation der Daten in diesem Beitrag.. Um einen Überblick über die tatsächliche Benutzung unseres Institutes zu erhalten, bitten wir außerdem um Überlassung von zwei Forschungsberichten aus jedem Projekt, das auf Bestände des ZENTRALARCHIVs zurückgreift. Die Berichte sollten n dem ZENTRALARCHIV spätestens einen Monat nach Fertigstellung zugehen. ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 3 Kinder, das unbequeme Glück ZA-NR Zugang: C ZA-KAT. 53 Erhebungszeitraum Juni 1978 bis August 1978 Primärforscher W. Toman, Institut für Psychologie der Universität Erlangen-Nürnberg; ELTERN, Gruner + Jahr, Marktforschung, Hamburg Datenerhebung GETAS, Bremen Inhalt Die Einstellung deutscher Frauen zu Kindern. Änderungen in der Lebenssituation durch Kinder. Themen: Allgemeine Lebenszufriedenheit ; Assoziationen zu den Begriffen Glück , Kinder und Kinder-Haben ; wichtigste positive und negative Einflüsse auf die eigene Einstellung zu Kindern; ideale Kinderzahl aus eigener Sicht und aus der Sicht des Ehepartners; Kinderwunsch; Vorstellungen vom eigenen Alter bei der Geburt des ersten Kindes; Neigung, bei der Geburt des 1. Kindes die Berufstätigkeit aufzugeben; Gründe für bisherige Kinderlosigkeit; Wunsch nach Anwesenheit des Partners bei der Geburt des Kindes; Selbsteinschätzung der Sicherheit, ein Kind erziehen zu können; akzeptierte Berater in Fragen der Kindererziehung; erwartete und tatsächlich erlebte Veränderungen durch das 1. Kind in der Beziehung zum Partner, der Beziehung zur primären Umwelt, der beruflichen Weiterentwicklung, der Freizeitgestaltung, der Wohnsituation und der finanziellen Verhältnisse; Einschätzung der erwarteten sowie erlebten psychologischen Veränderungen bei der Befragten und beim Partner nach der Geburt des 1. Kindes: Vorstellungen vom idealen Zeitpunkt für die Geburt unter ökonomischen, soziologischen und Karriere betreffenden Gesichtspunkten; Angaben zur zeitlichen Geburtenplanung des 1. und des jüngsten Kindes; Vorbereitungen während der Schwangerschaft vor der Geburt des 1. und des jüngsten Kindes: Ernährungsverhalten, Genußmittelkonsum, Informationsverhalten, Schwangerschaftsgymnastik, Besuch einer Mütterschule und Arztkontakte; Besitz eines Schwangerschaftspasses; Beurteilung der 1. Schwangerschaft und der Geburten; empfundene Ängste; Befürchtungen und Belastungen während der Schwangerschaft; Schwangerschaftsbeschwerden; Anwesenheit des Partners bei der 1. Geburt; Komplikationen bei der Geburt; belastende Probleme durch Kinder; Einschätzung der Kinderfreundlichkeit bzw. Kinderfeindlichkeit in der BRD und Gründe für dieses Urteil; Hauptgründe, in der Bundesrepublik keine Kinder zu haben; Einschätzung der Zukunftsaussichten für Kinder heute im Vergleich zur eigenen Kindheit; kinderfreundlichere Länder als die Bundesrepublik; Vorschläge für die Förderung der Geburtenfreudigkeit; Lebenseinschnitte, die Veränderungen bewirkt haben; Gefühl der Eingeschränktheit der Lebensgestaltung; persönliche Lebensziele und Lebenswünsche; Beurteilung des derzeitigen Gesundheitszustandes; Häufigkeit der Besuche beim Frauenarzt; Teilnahme an Krebsvorsorgeuntersuchungen; zur Zeit verwendete Mittel der Schwangerschaftsverhütung; Gründe für die Nichtverwendung der Pille; Häufigkeit von Schwangerschaftsabbruch und Fehlgeburt; Einstellung zur Abtreibung; Angaben zum Sexualverhalten; Alter beim 1. Geschlechtsverkehr; Anzahl bisheriger Intim-Partner; Heirat des 1. Intim-Partners; Häufigkeit von Geschlechtsverkehr; Orgasmushäufigkeit; Dauer der Bekanntschaft mit dem jetzigen Partner; Dauer der ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 4 jetzigen oder der letzten Ehe; Größe des Freundeskreises; Wunsch nach mehr Freunden; Kontakthäufigkeit und Ort der Zusammenkünfte mit Freunden; Ort und Anlaß des Kennenlernens von Freunden; soziales Umfeld in der eigenen Kindheit; Charakterisierung des eigenen Elternhauses und des erfahrenen Erziehungsstils; frühere und derzeitige Beziehung der Eltern zueinander; Verhältnis zu den Geschwistern; Entfernung zu den Eltern; soziale Herkunft; grobe Angaben zum Zeitbudget; Häufigkeit von Urlaubsreisen; Urlaubsziel; Wohnverhältnis; Art des Hauses und Lage der eigenen Wohnung; zur Verfügung stehender Wohnraum; Beurteilung der Wohnfläche; Anzahl der Wohnräume und Kinderzimmer; Miethöhe und monatliche Nebenkosten; Bezug von Wohngeld; Wohnumgebung; vorhandene Spielmöglichkeit für die Kinder im Freien; Verkehrslage der Wohnung; Umzugshäufigkeit und Gründe für die Umzüge. Skalen: Einstellung zu Kindern und zur Schwangerschaft; Erleben der Partnerschaftsbeziehungen. Grundgesamtheit und Auswahl Untersuchungsgebiet: BRD einschl. West-Berlin Alter: 18 bis 45 Jahre Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl (ADM-Mastersample) von Frauen in Privathaushalten. Erhebungsverfahren Mündliche und schriftliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen. Datensatz Anzahl der Einheiten: 2075 Anzahl der Variablen: 1099 Anzahl der Karten: 18 Einfachlochung Veröffentlichung ELTERN, Gruner + Jahr (Hrsg.): Kinder, das unbequeme Glück: Indikatoren für die Familienplanung aus der Sicht der Frau. Hamburg: Gruner + Jahr Weitere Hinweise Die Fragen zum Sexualverhalten wurden schriftlich ausgefüllt und dem Interviewer in einem Briefumschlag überreicht. ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 5 Hinweise zur Benutzung des Codeplanes Im wesentlichen folgt das Codebuch dem Originalfragebogen. Zum Verständnis der Codebuchangaben bitten wir den Benutzer, die Erläuterungen am Beispiel einer Variablen zu beachten. Die Zahlenangaben in den spitzen Klammern beziehen sich auf die Erläuterungen, die diesem Beispiel folgen. Sie erscheinen nicht im Codebuch. Beispiel 1 2 1 V57 - ASSOZ KINDER:LIEBE - REF NR.0057 4 5 3 13 POSITION 65 FW1: 9 FELDLAENGE 1 FW2: 8 6 F.7(6) Assoziationen zu Kindern, Kinderhaben: Mütterliche Fürsorge; Liebe; Geduld; Mitgefühl 7 Vollständiger Fragetext F.7 ABS. % 2036 8 9 10 11 12 1. Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 6 Erläuterungen 1 Jeder Frageeinheit der Studie ist eine Variablen- und eine Referenznummer eindeutig zugeordnet. 2 Die maximal 24-stellige Etikette der Variablen stellt den semantischen Bezug her zwischen dem Codebuch und der OSIRIS- bzw. SPSS-Systemdatei. 3 In den Feldern FW1 und FW2 werden die fehlenden Werte ausgewiesen. FW1 gibt einen explizit definierten einzelnen Wert an. FW2 definiert einen Wertebereich. Alle Werte, die größer oder gleich der angegebenen Zahl sind, liegen in dem Bereich der fehlenden Werte. Wenn keine Zahlen angegeben sind, sind für die betreffende Variable keine fehlenden Werte (FW1 und/oder FW2) definiert. 4 POSITION gibt an, an welcher Stelle die betreffende Variable im OSIRIS-Datensatz beginnt. FELDLÄNGE beschreibt die Anzahl der Stellen der betreffenden Variable. 5 KARTE und SPALTE beschreiben die Position der Variablen im card-image-datensatz (jeweils 80-stellige Sätze im Lochkartenformat) der Studie. 6 An dieser Stelle steht der vollständige Fragetext aus den Originalunterlagen der Studie, einschließlich der Intervieweranweisungen oder sonstiger Kommentare. Die Notation bleibt soweit wie möglich erhalten. Umstrukturierungen des Codeplans und damit auch Veränderungen der Textabfolge werden in einzelnen Fällen vorgenommen und dienen der leichteren Handhabung der Daten für Analysezwecke. 7 Die Archivkommentare, Hinweise des Bearbeiters der Studie für den Benutzer, stehen in spitzen Klammern vornehmlich an dieser Stelle. Wenn sie im Bereich der Frageoder Antworttexte erforderlich werden, sind sie durch diese Klammern gekennzeichnet. 8 Hier stehen die explizit im Datensatz vorhandenen Codepositionen der einzelnen Antwortkategorien. Die Codewerte gelten sowohl für die Positionsangabe 4 als auch für die Karten- und Spaltenangabe 5 im Kopf der Variablen. 9 Die Antworttexte werden aus den Originalunterlagen entnommen. Falls eine Umstrukturierung des Codeplanes erforderlich war, werden die Antworttexte ergänzt bzw. neue hinzugefügt. 10 Die absoluten Häufigkeiten beziehen sich auf die Fallzahl im ungewichteten Datensatz. 11 Die prozentualen Häufigkeiten an dieser Stelle beziehen sich auf die ungewichtete Gesamtzahl der Fälle. 12 Die prozentualen Häufigkeiten an dieser Stelle errechnen sich auf der Basis der analysefähigen ungewichteten Gesamtheit, d.h. die Gesamtzahl der Fälle wird um die Anzahl der Fälle vermindert, auf die die Bedingungen der fehlenden Werte FW1 und FW2 zutreffen. 13 DEZ.STELLEN gibt die Anzahl der für diese Variable definierten Dezimalstellen an. MEHRFACHNENN.: n gibt die Anzahl der Nennungen auf eine Frage an, die im Codebuch zu einer Variablen zusammengefaßt sind. Im Datensatz hingegen sind die Mehrfachnennungsvariablen einzeln vorhanden und ansprechbar. In der Dokumentation kommt die Zusammenfassung der Variablen dadurch zum Ausdruck, daß die absoluten Häufigkeiten auf der Ebene der einzelnen Antwortkategorien über alle definierten Nennungen addiert werden. Dadurch wächst die Basis, auf der sich die relativen Häufigkeiten 11 im Codebuch errechnen, auf ein n-faches der Grundgesamtheit. ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 7 V1 ZA-STUDIENNUMMER 1137 Position: 1 Länge: 4 ZA-Studiennummer 1137 V2 BEFRAGTENNUMMER Position: 5 Länge: 4 Befragtennummer V3 LEBENSZUFRIEDENHEIT Position: 9 FW1: 9 F.1 Könnten Sie zunächst einmal sagen, wie zufrieden Sie zur Zeit mit Ihrem Leben sind. Würden Sie sagen sehr zufrieden, ziemlich zufrieden, es geht so, nicht so besonders oder garnicht? (Int.: vorlesen) Abs. % Sehr zufrieden Ziemlich zufrieden Es geht so Nicht so besonders Gar nicht KA V4 ASSOZ GLUECK:FAMILIENLB Position: 10 FW1: 9 F.2 Wenn Sie das Stichwort Glück, glücklich-sein hören, was fällt Ihnen dazu ganz spontan ein? F.2(a) Harmonisches Familienleben; Gemeinschaft innerhalb der Familie Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 8 V5 ASSOZ GLUECK:PARTNERSCH Position: 11 FW1: 9 F.2(b) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Gute Partnerschaft; glücklich verheiratet sein Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V6 ASSOZ GLUECK:KINDER Position: 12 FW1: 9 F.2(c) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Freude mit Kindern, Kinder haben Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V7 ASSOZ GLUECK:LIEBE Position: 13 FW1: 9 F.2(d) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Liebe; geliebt zu werden und zu lieben Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 9 V8 ASSOZ GLUECK:ZUFRIEDENHT Position: 14 FW1: 9 F.2(e) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Innere Zufriedenheit; Ausgeglichenheit Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V9 ASSOZ GLUECK:GESUNDHEIT Position: 15 FW1: 9 F.2(f) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Gesundheit Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V10 ASSOZ GLUECK:LEBENSFREUD Position: 16 FW1: 9 F.2(g) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Unbeschwertsein; Lebensfreude, das Leben genießen Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 10 V11 ASSOZ GLUECK:FIN.SICHERH Position: 17 FW1: 9 F.2(h) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Finanzielle Sicherheit; keine finanziellen Sorgen Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V12 ASSOZ GLUECK:FIN.WOHLSTA Position: 18 FW1: 9 F.2(j) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Finanzieller Wohlstand; viel Geld verdienen Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V13 ASSOZ GLUECK:GEBORGENHT Position: 19 FW1: 9 F.2(k) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Geborgenheit; Ruhe Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 11 V14 ASSOZ GLUECK:KARRIERE Position: 20 FW1: 9 F.2(l) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Karriere; Erfolg; berufliches Fortkommen Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V15 ASSOZ GLUECK:HABE ARBEIT Position: 21 FW1: 9 F.2(m) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Arbeit haben Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V16 ASSOZ GLUECK:GEMUET.HEIM Position: 22 FW1: 9 F.2(n) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Gemütliches Heim; schönes Zuhause Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 12 V17 ASSOZ GLUECK:FREUNDE Position: 23 FW1: 9 F.2(o) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Geselligkeit; Freunde haben Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V18 ASSOZ GLUECK:URLAUB,SON Position: 24 FW1: 9 F.2(p) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Highlights wie Urlaub, Sonne Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V19 ASSOZ GLUECK:LOTTOGEWINN Position: 25 FW1: 9 F.2(q) Assoziationen zu Glück, Glücklichsein: Glückstreffer wie 6 richtige im Lotto Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 13 V20 ASSOZ GLUECK:SONSTIGE Position: 26 FW1: 9 F.2(r) Sonstige Assoziationen zu Glück, Glücklichsein Vollständiger Fragetext F.2 Abs. % Genannt Nicht genannt Weiß nicht KA V21 FAMILIENSTAND Position: 27 FW1: 9 F.3 Welchen Familienstand haben Sie? (Int.: Weiße Liste 1 vorlegen für Zusatzfrage wie lange...? ) Abs. % Verheiratet Ledig Verwitwet Geschieden KA V22 WIE LANGE VERHEIRATET Position: 28 FW1: 0 Länge: 2 F.3.1 (Falls verheiratet, verwitwet oder geschieden) Wie lange sind (waren) Sie verheiratet? Sofern für Sie weniger als 1 Jahr zutrifft: seit 1 bis 3 Monaten, seit 4 bis 6 Monaten, seit 7 bis 11 Monaten. Sofern für Sie 1 Jahr und länger zutrifft: nennen Sie bitte die Anzahl der Jahre insgesamt Jahr Jahre Weniger als 1 Jahr bis 3 Monate bis 6 Monate bis 11 Monate 00. TNZ (Code 2,9 in F.3) ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 14 V23 FESTE PARTNERSCHAFT Position: 30 FW1: 0 FW2: 9 F.3a (Falls ledig, verwitwet oder geschieden) Haben Sie zur Zeit einen festen Partner? Abs. % Ja Nein KA TNZ (Code 1 in F.3) V24 PARTNER HEIRATEN Position: 31 FW1: 0 F.3b (Falls ledig und festen Partner) Haben Sie vor, diesen Partner zu heiraten? Abs. % Ja Nein Weiß nicht, kann ich nicht sagen KA TNZ (Code 2,9,0 in F.3a) V25 (EHE-)PARTNER KENNEN Position: 32 FW1: 00 Länge: 2 FW2: 99 F.4 (Falls verheiratet und festen Partner) Wie lange kennen Sie Ihren (Ehe-)Partner schon? (Int.: Nochmals weiße Liste 1 vorlegen) Jahr Jahre Weniger als 1 Jahr bis 3 Monate bis 6 Monate bis 11 Monate 99. KA 00. TNZ (Code 2,9 in F.3a) ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 15 V26 PARTNER ZUS.LEBEN Position: 34 FW1: 0 FW2: 9 F.4a (Falls verheiratet und fester Partner) Leben Sie mit Ihrem Partner zusammen? Abs. % Ja Nein KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) V27 PARTNERBEZ:GUT VERSTEHEN Position: 35 FW1: 0 FW2: 9 F.5 (Falls verheiratet und fester Partner) Wenn Sie einmal an die Beziehung zu Ihrem Partner denken, wie würden Sie diese beschreiben? Tun Sie es bitte mit Hilfe dieser Kärtchen, indem Sie sie auf diesem Felderblatt danach sortieren, ob sie: voll und ganz, überwiegend, etwas oder gar nicht auf Ihre Partner-Beziehung zutreffen. Seien Sie bitte ganz ehrlich. Nennen Sie mir dann bitte zunächst die Nummern der Kärtchen, die voll und ganz zutreffen, dann die Nummern derjenigen, die überwiegend, dann die etwas und dann die gar nicht zutreffen. (Int.: Gut gemischtes, weißes Kärtchenspiel übergeben, dazu grünes Felderblatt Seite A aufschlagen. Im Antwortschema auf Seite 3 kringeln; nur den Kennbuchstaben ansagen lassen) F.5A Mein Partner versteht mich ganz besonders gut Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 16 V28 PARTNERBEZ:VERLIEBT SEIN Position: 36 FW1: 0 FW2: 9 F.5B Beurteilung der Partnerbeziehung: Wir sind richtig verliebt ineinander Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) V29 PARTNERBEZ:TRENNG-VERZWF Position: 37 FW1: 0 FW2: 9 F.5C Beurteilung der Partnerbeziehung: Wenn mein Partner sich von mir trennen würde, wäre ich völlig verzweifelt Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) V30 PARTNERBEZ:SEX HARMONIE Position: 38 FW1: 0 FW2: 9 F.5D Beurteilung der Partnerbeziehung: Uns verbindet sexuelle Harmonie Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 17 V31 PARTNERBEZ:GUTES TEAM Position: 39 FW1: 0 FW2: 9 F.5E Beurteilung der Partnerbeziehung: Wir sind ein gut aufeinander eingespieltes Team Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) V32 PARTNERBEZ:HILFE HAUSHAL Position: 40 FW1: 0 FW2: 9 F.5F Beurteilung der Partnerbeziehung: Mein Partner hilft mir im Haushalt Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) V33 PARTNERBEZ:AUF UND AB Position: 41 FW1: 0 FW2: 9 F.5G Beurteilung der Partnerbeziehung: Unsere Beziehung ist ein ständiges auf und ab Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 18 V34 PARTNERBEZ:UNT OHNE MICH Position: 42 FW1: 0 FW2: 9 F.5H Beurteilung der Partnerbeziehung: Mein Partner unternimmt viel ohne mich Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) V35 PARTNERBEZ:UNT OHNE PART Position: 43 FW1: 0 FW2: 9 F.5J Beurteilung der Partnerbeziehung: Ich unternehme viel ohne meinen Partner Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) V36 PARTNERBEZ:DURCHSETZUNG Position: 44 FW1: 0 FW2: 9 F.5K Beurteilung der Partnerbeziehung: Ich kann mich gegenüber meinem Partner nur schlecht durchsetzen Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft gar nicht zu KA TNZ (Code 2,9 in F.3a) ZA-Nr Kinder, das unbequeme Glück Seite 19 V37 PARTNERBEZ:MANN HAT SAGE Position: 45 FW1: 0 FW2: 9 F.5L Beurteilung der Partnerbeziehung: Bei uns hat der Mann das Sagen Vollständiger Fragetext F.5 Abs. % Trifft voll und ganz zu Trifft überwiegend zu Trifft etwas zu Trifft
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks