Zahnärztliche Prüfung

Please download to get full document.

View again

of 5
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Zahnärztliche Prüfung Allgemeine Hinweise Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist unter Verwendung der vom Prüfungsausschuss bereitgestellten Vordrucke (s. u.) zu stellen. Er sollte vollständig ausgefüllt
Zahnärztliche Prüfung Allgemeine Hinweise Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist unter Verwendung der vom Prüfungsausschuss bereitgestellten Vordrucke (s. u.) zu stellen. Er sollte vollständig ausgefüllt und unterschrieben mit den im Antrag aufgeführten Bescheinigungen bis zum 22. Juni 2012 im Referat Lehre / Prüfungsausschuss vorliegen. Aufgrund laufender Lehrveranstaltungen ausstehende Scheine können bis spätestens Dienstag, 17. Juli 2012 bis Uhr, nachgereicht werden. Alle übrigen Unterlagen und Nachweise müssen bereits bei der Antragstellung in der Reihenfolge der Auflistung im Antrag, lose in einem Umschlag A 4, versehen mit Vor- und Zunamen, eingereicht werden. Fehlende Unterlagen sind bitte mit Bleistift auf dem Umschlag zu vermerken. Eine Rücknahme des Prüfungsantrages kann ohne Angabe von Gründen durch einen schriftlichen Antrag zurückgezogen werden, solange noch keine Zulassung und Ladung erfolgt ist. Tritt ein Prüfling nach seiner Zulassung von einer Prüfung zurück oder versäumt er die Prüfung, so muss er die Gründe für seine Nichtteilnahme unverzüglich in schriftlicher Form mitteilen. Wer wegen Krankheit an der gesamten Prüfung oder einem Teil der Prüfung nicht teilnimmt oder die Prüfung unterbricht, muss unverzüglich eine amtsärztliche Bescheinigung vorlegen, die grundsätzlich auf einer Untersuchung beruhen muss, die am Tag der geltend gemachten Prüfungsunfähigkeit erfolgt ist. Genehmigt der Vorsitzende des Ausschusses den Rücktritt, so gilt der Prüfungsteil oder die gesamte Prüfung als nicht unternommen. Bei unentschuldigtem Fehlen wird der entsprechende Prüfungsabschnitt als nicht bestanden gewertet. Zweimaliges Fehlen ohne Entschuldigung führt zum Abbruch der gesamten Prüfung. Sollte ein Fach oder die gesamte Prüfung wiederholt werden, so ist bis zum geforderten Wiederholungstermin (siehe Zeugnis) für diesen Abschnitt ein formloser schriftlicher Antrag auf Wiederholung des Prüfungsabschnittes an den Prüfungsausschuss zu stellen. Danach erfolgt eine erneute Ladung zur Prüfung. Wichtige Hinweise! Prüfungsabsolventen, die eine Ausbildungsförderung erhalten, haben die Möglichkeit, einen leistungsabhängigen Teilerlass vom Ausbildungsförderungsdarlehen zu erhalten. Die notwendigen Angaben müssen über einen Erfassungsbeleg gestellt werden. Dieser Erfassungsbeleg ist im Prüfungsausschuss zu erhalten und dort - mit dem Nachweis eines Bewilligungsbescheides oder einer entsprechenden Bescheinigung des BAföG-Amtes, das zuletzt mit einer Entscheidung über die Förderung befasst war - wieder abzugeben. Der Antrag auf Approbation als Zahnarzt ist bei der Landesdirektion Leipzig, Braustr. 2, zu stellen. Bitte informieren Sie sich unbedingt über die Internetadresse: Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses für die zahnärztliche Prüfung an der Universität Leipzig Liebigstr. 27, Leipzig, Tel.-Nr. 0341/ Antrag für Ä r z t e auf Zulassung zur zahnärztlichen Prüfung ZP Bitte deutlich lesbar mit GROSSEN DRUCKBUCHSTABEN ausfüllen. Zusätze zu Familiennamen wie akademische Grade, Adelsprädikate usw. (z. B.: Dr., Gräfin von ) sind getrennt von diesen einzutragen. Bitte hier die Adresse des zuständigen Prüfungsschusses einfügen: Universität Leipzig Medizinische Fakultät Ausschuss für die zahnärztliche Prüfung Liebigstr Leipzig Ich beantrage hiermit die Zulassung zur zahnärztlichen Prüfung im Winter-/ Sommersemester* 2012 nach 8 der Approbationsordnung für Zahnärzte (ZAppO) *Zutreffendes unterstreichen Nur vom Ausschuss auszufüllen! Datum Sign Antragseingang: Zulassung: Abgabetermin bis zum: 15. Februar / 15. Juli Familienname (ohne Namenszusätze): Geburtsname: Namenszusätze ( Dr., von,...): Vorname lt. Schreibweise der Geburts- bzw. Abstammungsurkunde: Geburtdatum: Geschlecht: männl. weibl. Geburtsort: Staatsangehörigkeit: Matrikelnummer / Fachsemester: Anschrift, an die der Zulassungsbescheid für die Prüfung und das Prüfungsergebnis geschickt werden sollen: Straße, Hausnr.: PLZ, Ort: Telefon-Nr.: 1 Diesem Antrag füge ich folgende Originalunterlagen bei. Für fremdsprachige Urkunden füge ich jeweils eine zusätzliche beglaubigte Übersetzung bei. (Anmerkung: für Nr. 1 und 2 und 5 können auch amtlich beglaubigte Abschriften vorgelegt werden). 1. Geburtsurkunde oder Auszug aus dem Familienbuch der Eltern, jedoch nicht älter als 2 Jahre bei Verheirateten auch die 2. Heiratsurkunde oder ein Auszug aus dem für die Ehe geführten Familienbuch 3. Lichtbild 4. Stammdatenblatt der jeweiligen Hochschule zum Nachweis der Studienzeit. Das für die Zulassung zur zahnärztlichen Prüfung vorgeschriebene Studium der Zahnheilkunde von mindestens fünf Semestern nach Bestehen der zahnärztlichen Vorprüfung wurde dementsprechend wie folgt absolviert: Semester Jahr Hochschule Semester Jahr Hochschule 1. WS * / SS * 4. WS / SS 2. WS / SS 5. WS / SS 3. WS / SS 6. WS / SS * Zutreffendes unterstreichen 5. Zeugnis über den Abschluss des Medizinstudiums erworben in am 6. Nachweis über angerechnete Studiensemester verwandter Fachrichtungen oder im Ausland betriebener Studienzeiten: von Semestern angerechnet durch (Behörde): Schreiben vom (Datum): 7. Nachweis über anerkannte Praktika vom (Datum, Einrichtung, Fachgebiet ) 8. einen eigenhändig geschriebenen Lebenslauf oder tabellarischen Lebenslauf mit U n t e r s c h r i f t 2 9. Bescheinigungen über die Teilnahme an den nach 61 (4) ZAppO vorgeschriebenen Vorlesungen und Kursen: 9.1. Vorlesungsnachweise Einführung in die Kieferorthopädie [ ] Werkstoffkunde (VK) [ ] Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten I/II [ ] Zahn-, Mund- und Kieferchirurgie I/II [ ] Zahnerhaltungskunde I/II [ ] Zahnersatzkunde I/II [ ] Kieferorthopädie [ ] bitte ankreuzen 9.2. Praktikantennachweise bitte ankreuzen Radiologischer Kursus / Strahlenschutz [ ] Technische Propädeutik (VK) [ ] Phantomkurs der Zahnerhaltungskunde [ ] Kursus der kieferorthopädischen Technik [ ] Phantomkurs der Zahnersatzkunde I (VK) [ ] Phantomkurs der Zahnersatzkunde II (VK) [ ] Auskultant der Klinik u. PK für ZMK [ ] Operationskurs I [ ] Operationskurs II [ ] Kursus der kieferorthopäd. Behandlung [ ] Kursus und PK der Zahnerhaltungskunde I [ ] Kursus und PK der Zahnerhaltungskunde II [ ] Kursus und PK der Zahnersatzkunde I [ ] Kursus und PK der Zahnersatzkunde II [ ] Praktikant der Klinik u. PK für ZMK I [ ] Praktikant der Klinik u. PK für ZMK II [ ] Praktikant der Klinik u. PK für ZMK III [ ] ZMK: Zahn-, Mund und Kieferkrankheiten 3 Ich habe davon Kenntnis genommen, dass a) über die Zulassung zu einer Prüfung oder zu einem Prüfungsabschnitt der Ausschuss für die zahnärztliche Prüfung entscheidet, b) der Antrag auf Zulassung schriftlich zu stellen ist und bis spätestens 15. Februar bzw. 15. Juli für die nachfolgende Prüfung dem Ausschuss vorliegen muss, c) die Zulassung zu versagen ist, wenn 1. die Prüfungsbewerber in den Fällen des 10 Abs. 1 die fehlenden Nachweise nicht innerhalb der vom Ausschuss bestimmten Frist nachreicht, 2. die Prüfung oder der Prüfungsabschnitt nicht wiederholt werden darf oder 3. ein Grund vorliegt, der zur Versagung der Approbation als Zahnarzt wegen Fehlens einer der Voraussetzungen des 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und 3 der Bundesärzteordnung führen würde. Tritt ein Prüfling nach seiner Zulassung von einer Prüfung oder einem Prüfungsabschnitt zurück, so hat er die Gründe für seinen Rücktritt unverzüglich mitzuteilen. Genehmigt der Prüfungsausschuss den Rücktritt, so gilt die Prüfung oder der Prüfungsabschnitt als nicht unternommen. Die Genehmigung ist nur zu erteilen, wenn wichtige Gründe vorliegen. Im Falle einer Krankheit wird die Vorlage einer amtsärztlichen Bescheinigung verlangt. Wird die Genehmigung für den Rücktritt nicht erteilt oder unterlässt es der Prüfling, die Gründe für seinen Rücktritt unverzüglich mitzuteilen, so gilt die Prüfung oder der Prüfungsabschnitt als nicht bestanden. Das Hinweisblatt zur Prüfung habe ich erhalten. Mit nachstehender Unterschrift versichere ich gleichzeitig, dass ich bisher an keiner zahnärztlichen Prüfung ohne Erfolg teilgenommen habe. Die vorstehenden Angaben habe ich, unter Beachtung der Folgen vorsätzlich falscher Angaben, wahrheitsgemäß und vollständig gemacht. Die Zustellung der Zulassung und Ladung zur zahnärztlichen Prüfung kann unter der eingangs genannten Anschrift erfolgen. Ort, Datum (Eigenhändige Unterschrift) 4
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks